Artikel empfehlen

ASUS PadFone: Ab Juli in Deutschland erhältlich


12.06.2012, 12:13 Uhr

asus-padfone

Das ASUS PadFone kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken, dabei ist der Smartphone-Tablet-Hybrid gerade erst in wenigen Ländern erschienen. Vor ziemlich genau einem Jahr das erste Mal präsentiert, danach überarbeitet und auf dem MWC erneut vorgestellt, kommt es nach Taiwan nun erst in den USA und im Juli dann endlich auch in Deutschland auf den Markt.

Als Jonney Shih, Vorstandsvorsitzender von ASUS, das Smartphone mit Tablet-Dock auf der Computex vor einem Jahr mit einer legendär skurrilen Performance präsentiert hatte, ließ er hauptsächlich ratlose Gesichter zurück: Warum soll man ein Smartphone in ein Tablet stecken? Und wie soll man damit dann telefonieren? Zum Glück hat ASUS in der Folge noch gewaltig am PadFone gearbeitet, die Hardware verbessert und sich Lösungen zu den offensichtlichen Fragen einfallen lassen. Entsprechend schlüssig wirkte das Konzept auch, als es auf dem Mobile World Congress in der finalen Version gezeigt wurde. Die ersten Hands On-Videos nach dem Verkaufsstart in Taiwan Anfang Mai bestätigten den Eindruck erneut und machten eindeutig Lust auf mehr. Doch hierzulande müssen wir uns noch bis Ende Juli gedulden, bis das Rundumglücklich-Paket endlich erscheint – das hat zumindest ein ASUS-Mitarbeiter gegenüber Tablet-Community bekanntgegeben.

Ein bisschen schade ist diese zusätzliche Wartezeit schon, da wir eigentlich gehofft hatten, dass wir unsere Android-Geräte schon bald wie eine Matrjoschka zusammenstecken können – immerhin war ursprünglich der April als Liefertermin angegeben. Zum Preis gibt es nach wie vor keine konkreten Angaben, wir vermuten aber, dass der amerikanische Preis von 850 Dollar für Smartphone, Tablet und Bluetooth-Stylus 1:1 in Euro umgerechnet wird. Mit zusätzlichen 150 Dollar beziehungsweise Euro für das Tastatur-Dock würde dann allerdings ein stolzes Sümmchen für das Komplettpaket anfallen.

Was denkt ihr – ist der Preis gerechtfertigt, oder findet ihr ihn gnadenlos überzogen? Wie weit müsste er fallen, damit ihr das PadFone kaufen würdet, oder interessiert euch das Konzept generell nicht?

Quelle: TabletCommunity [via Smartdroid]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 3.50 von 5 - 12 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • elmo

    Versteh nicht warum die Dollar zu Euro 1:1 umrechnen,….

  • Niklas

    Ich habe mir mittlerweile ein S3 gekauft, da ich keine 3 Monate Verspätung akzeptieren kann. Das jetzt auch noch der Preis teurer sein soll als bisher vermutet, bestärkt meine Entscheidung zum “Nichtkauf”. Hätte ASUS das Padfone vor dem S3 herausgebracht, wäre es sicher ein Erfolg gewesen, so aber nicht. Vielleicht irre ich mich auch, warten wir es einfach ab.

  • Anonymous

    Also für 850 € lohnt sich das nicht mehr, da ist es ja günstiger ein Smartphone und ein Tablet einzeln zu kaufen, mit besseren Specs …

  • Gast

    Versteh ich nicht, was an dem Preis zu hoch sein soll!?
    Was kostet derzeit ein Smartphone mit der CPU?
    HTC One S ca. 440 Euro?
    Ein Tablett (ohne Bluetooth Stylus!) ca. 400 Euro?
    Ich find den Preis so gesehen in noch okay. Klar wäre günstiger etwas fairer, da das Tablett ja quasi nur das Display ohne Rechenzentrale ist.

    Was mich allerdings schon stört ist mal wieder die “dummen” dt. Verbraucher zu schröpfen und wenn die Vermutung zutrifft die Preis-Umrechnung von 1:1 …
    Immerhin wären das dann derzeit 680 Euro, statt 850 Euro.
    Und sollte es dann doch um die 700 Euro liegen, finde ich das für das Gesamtpacket, nachvollziehbarer.

  • http://www.facebook.com/normann.schoenlau Normann Schönlau

    Das Konzept finde ich super, keine 2 SIM karten keine 2 Speicher.
    Ladestation fürs Handy dabei etc.
    Allerdings wären 850 € wirklich happig, das Tablett muss ja nix können außer dem Akku und das Display.
    Handy 450€ + 200 € Tablett, würde ich also maximal 650 € Bezahlen.

  • Anonymous

    Der Jonney ist echt witzig^^

  • Anonymous

    Bei dem tollen amoled Display, will man das Phone dann auch direkt im Pad verstecken^^

  • Vezax

    wegen den 20 % Steuer die bei uns draufkommen, Die Preise aus den USA sind ja auch nur Netto-Preise wo nochmal 5-6 % Steuern draufkommen

  • Lukas

    natürlich kann man sagen es ist ja ein Tablet und ein Handy
    aber wenn es beides gleich viel kostet dann möchte ich doch lieber beides extra
    700 € sind für mich eig Maximum
    aber dann nochmal 150 € für die Tastatur, das ist ja echt überteuert

  • http://www.facebook.com/je1301 Jonas Eberhardt

    also ich finde dass 850 euro allein für smartphone und tablet zu teuer sind. der preis wäre in ordnung wenn alles zusammen ca 800 kosten würde. dann wäre es in meinen augen ein gutes angebot. aber für tausend euro werden sies nicht all zu oft los…

Verwandte Artikel