Artikel empfehlen

ASUS FonePad: Preiswertes Telefonier-Tablet im Hands-On [MWC 2013]


26.02.2013, 12:21 Uhr

asus-fonepad-pressebild

ASUS hat gestern auf dem Mobile World Congress sein FonePad vorgestellt, einen interessanten Hybriden aus Tablet und Smartphone. Der 7-Zoller unterstützt nicht nur die Tablet-typischen Funktionen, sondern kann mit eingelegter SIM-Karte auch für Telefonie und SMS genutzt werden.

In seiner HSPA-Version erfüllt Googles Nexus 7 fast alles, was das Konnektivitäts-Herz begehrt. Lediglich zu LTE und dem GSM-Netz verbindet sich der Siebenzoller nicht, weshalb reguläre Telefonie nicht möglich ist. Dieses Manko behebt nun ASUS’ Neuling FonePad.


    YouTube-Logo

Das in Aluminium gehüllte Tablet verfügt ebenfalls über einen 7 Zoll großen IPS-Bildschirm, welcher mit formfaktortypischen 1280 x 800 Pixeln auflöst. Betrieben wird es von Intels neuem Atom-Prozessor, der in der Single Core-Variante Z2440 mit 1,2 GHz taktet und im Antutu-Benchmark vertretbare 8000 Punkte erzielt. Zur Verfügung stehen 1 Gigabyte RAM sowie 16 Gigabyte interner Speicherplatz, welcher per Micro-SD-Karte erweitert werden kann.

Ähnlich Samsungs Galaxy Note 8.0 verfügt das Gerät über einen Schacht für Micro-SIM-Karten, über welchen das Versenden von SMS sowie reguläre Telefonie möglich ist. Wer gerade allein zuhause ist oder wem befremdete Blicke egal sind, der kann dies nicht nur per Headset oder Freisprecheinrichtung, sondern auch über das integrierte Mikrofon tun. Dank seines 4.720 mAh-starken Akkus und der Energieeffizienz des Intel-Prozessors sollte das Multifunktionsgerät ausreichend lange durchhalten. An Bord befindet sich außerdem Android 4.1 „Jelly Bean“, das wie von ASUS gewohnt wenig modifiziert wurde.

Das FonePad wird ab März für ca. 230 Euro erhältlich sein. Damit positioniert es sich in direkter Konkurrenz zum ebenfalls von ASUS gefertigten Nexus 7, welches es in Sachen Konnektivität unterlegen, aber etwas leistungsfähiger ist und zu Samsungs Galaxy Note 8.0, welches teurer und weniger wertig gefertigt ist, aber das FonePad in Leistung und Funktionalität übertrifft. Wer häufig unterwegs ist und nicht ständig Tablet und Smartphone bei sich tragen möchte, sollte einen Blick auf das FonePad werfen.

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 1 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel