Artikel empfehlen

Apple vs. Samsung: Verkaufsstopp für 8 Samsung-Geräte beantragt


28.08.2012, 10:08 Uhr

Apple-VS-Samsung-Klage

Obwohl erst vor ein paar Tagen geschehen, dürfte der Ausgang der Gerichtsverhandlungen zwischen Apple und Samsung inzwischen gemeinhin bekannt sein. Neben den errungenen Strafzahlungen in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar nutzt Apple nun den gerichtlichen Zuspruch, um acht Geräte der Koreaner vom Verkauf auszuschließen.

Es ist wohl nicht zu weit gegriffen zu sagen, dass es Apple bei der aktuellen Masse an Klagen und Gerichtsverhandlungen nicht allein um den Schutz der firmeneigenen Patente – denn diese sind teils lächerlich allgemein formuliert – oder um die Bereicherung durch Strafzahlungen geht; denn Geld hat das Unternehmen genug. Nein, es geht Apple vor allem darum, einen inzwischen gefährlichen Konkurrenten, wenn nicht auszuschalten, so doch zumindest am Wettbewerb zu hindern.

Jetzt, nachdem Cupertino sozusagen gerichtlich bestätigt wurde, dass viele Produkte Samsungs die eigenen imitieren oder gar plagiieren, steht diesem Vorhaben nichts mehr im Weg: So beruft sich Apple auf das kürzlich gefällte Urteil und fordert ein sofortiges Verkaufsverbot von 8 der von den Verhandlungen betroffenen 28 Geräte. Dieser Antrag betrifft lediglich den Verkauf in den USA und auch nur Geräte oder Gerätevarianten, die dort exklusiv vertreten sind. Es handelt sich dabei um das Galaxy S 4G, Galaxy S Showcase, Droid Charge, Galaxy Prevail und die Galaxy S2-Varianten verschiedener Mobilfunkanbieter, namentlich das T-Mobile Galaxy S2, Sprints Epic 4G, AT&Ts Standard-Variante sowie das „Skyrocket“.

Obwohl das Urteil den Verkaufsstopp vieler weiterer Geräte erlaubt hätte, konzentriert sich Apple in seinem Bestreben lediglich auf die aktuelleren Geräte. Doch so aktuell sind diese schon längst nicht mehr: Die Gerichtsverhandlung selbst behandelte keine Smartphones oder Tablets der neuesten Generation. Entsprechend wird auch die Auswirkung auf Samsungs Verkaufszahlen eher marginal sein: Alle großen Mobilfunkanbieter haben inzwischen Variationen des Galaxy S3 in ihr Sortiment aufgenommen. Und das Galaxy Note 2 kommt ja auch bald – höchstwahrscheinlich mit abgerundeten Kanten.

Quelle: The Verge [via Engadget]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 1 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel