Artikel empfehlen

Android-Versionen: Jelly Bean erstmals über 10 Prozent Marktanteil


04.01.2013, 11:11 Uhr

android-versionen-dezember-2012

Es ist eine schöne kleine Tradition von Google: Zu Beginn eines jeden Monats werden Zahlen veröffentlicht, die Aufschluss darüber geben, welche Android-Version auf wie vielen Geräten im vergangenen Monat installiert waren. Im Dezember konnte Jelly Bean erstmals ein zweistelliges Ergebnis einfahren, während der Marktanteil von Platzhirsch Android 2.3 „Gingerbread“ unter 50 Prozent gefallen ist.

In den letzten Monaten war bereits ein klarer Trend bei der Verteilung der Android-Versionen abzusehen: Android 4.x legte langsam aber stetig zu, während die älteren Versionen konstant an Boden verloren haben, auch wenn die vor über 2 Jahren – am Nikolaustag 2010 – vorgestellte Android-Version 2.3 Gingerbread nach wie vor die Statistiken dominiert. Im Dezember konnte Jelly Bean in Form von Android 4.1 und 4.2 einen deutlichen Sprung nach vorn verbuchen: Von 6,7 Prozent im Vormonat November auf 10,2 Prozent. Damit ist die aktuellste Android-Version erstmals im zweistelligen Prozentbereich angekommen. Auch Ice Cream Sandwich konnte nochmals von 27,5 auf 29,1 Prozent zulegen.

Android 2.3 ist, was in den letzten Monaten bereits abzusehen war, erstmals unter 50 Prozent gesunken – während im November 2012 noch 50,8 Prozent aller im Google Play Store angemeldeten Geräte mit Gingerbread ausgestattet waren, waren es im Dezember nur noch 47,6 Prozent. Zwar ist die letzte reine Smartphone-Version damit immer noch die am häufigsten vertretene Android-Iteration, aber der Abwärtstrend hat sich etwas verstärkt.

Diese Entwicklung dürfte zum einen daran liegen, dass einige ältere Geräte endlich Updates erhalten haben, zum anderen ist aber auch davon auszugehen, dass gerade über Weihnachten viele neue Android-Geräte in Betrieb genommen wurden, die glücklicherweise mit den neueren Versionen ausgestattet sind.

Den Anstieg von Jelly Bean würden wir liebend gerne den neuen Nexus-Geräten zuschreiben, allerdings dürfte der Effekt dieser Smartphones und Tablets aufgrund der anhaltenden Lieferschwierigkeiten eher gering ausfallen. Vielmehr sind auch die älteren Galaxy Nexus-Geräte, erste JB-Herstellerupdates und mit Android 4.1 ausgelieferte Geräte sowie Devices mit Custom Firmwares daran „schuld“.

Welche Android-Version tickt auf eurem Gerät? Sagt’s uns – in den Kommentaren.

Quelle: Android-Developers [via TechnoBuffalo]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.33 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel