Artikel empfehlen

Android-Notebooks: Samsung-Gerät noch im Spätsommer [Gerücht]


13.05.2013, 13:21 Uhr

chromebook

Vor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass Ming-Chi Kuo von KGI Securities für die übermorgen startende Google I/O eine neue Version des Nexus 7 angekündigt hat. Der Analyst hat aber noch weitere Neuigkeiten in petto: Für die Monate nach dem Event soll Google neben einem Produkt für den Fernsehbereich und der erwarteten Smartwatch auch noch gemeinsam mit Samsung ein Notebook auf Basis von Android planen.

Die aktuelle Research-Note ist beileibe nicht die einzige Quelle, die Hoffnung auf Android-getriebene Notebooks schürt: Gerade erst im letzten Monat haben die seit Jahren schwelenden Gerüchte neue Nahrung erhalten, als Dadi Perlmutter, seines Zeichens Executive Vice President und Chief Product Officer bei Intel, angekündigt hat, dass er künftige Notebooks im Preissegment um die 200 Dollar eher mit Android als Betriebssystem sehe, während das Preisniveau von Notebooks mit Windows 8 etwas höher anzusetzen sei, was an den an Microsoft zu zahlenden Lizenzgebühren liege. Auch die DigiTimes berichtete kürzlich, dass es bereits konkrete Pläne für „Androidbooks“ von Google gebe.

Laut Ming-Chi Kuo sei mit den neuen Notebooks aber auf keinen Fall schon auf der I/O zu rechnen, da Android 5.0, das als erstes Android auch für die Nutzung auf Notebooks vorbereitet sein soll, bis dahin nicht fertig wird. Hersteller wie Samsung wollen aber offenbar vorpreschen und schon in den nächsten drei bis vier Monaten auf Android 4.x basierende Notebooks ausliefern – das allerdings wegen des nicht optimal angepassten Betriebssystems zunächst nur in geringen Stückzahlen. ASUS stellt bereits seit geraumer Zeit Tablets der Transformer-Serie her, die sich dank einer Docking-Station bereits in Quasi-Netbooks verwandeln lassen. Der ganz große Erfolg blieb den Geräten allerdings versagt. Vielleicht ändert sich das mit Android 5.0 Key Lime Pie, das, so Ming-Chi Kuo, möglicherweise auf die Benutzung mit Laptops hin optimiert wird.

Zu Googles angekündigtem Konkurrenten für Apple TV sagt der Analyst, dass es hier aufgrund von Änderungen in der Hardware zu Verzögerungen komme und eine Vorstellung auf der I/O daher ausscheide. Er erwarte zudem, dass weder Google Glass noch die Smartwatch vor dem nächsten Jahr in die Massenproduktion gehen würden.

Quellen: 9to5Google, Android Authority

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 2 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel