Artikel empfehlen

Android 4.3: Auf Nexus 4 mit verbesserter Foto-App gesichtet [Infos, Bilder, Video]


24.05.2013, 22:28 Uhr

nexus-4-android-4-3-montage

In Südostasien findet zurzeit die Thailand Mobile Expo statt, eine lokale Mobilfunkmesse. Auch für Europäer gibt es von dort Interessantes zu berichten. Ein Besucher konnte dort ein Nexus 4 ablichten, das bereits mit Android 4.3 ausgestattet ist. Auf einem Video und Fotos erhält man einen Eindruck der neuen Foto-App aus der nunmehr dritten Jelly Bean-Iteration.

Nicht wenige Beobachter dürften sich gewundert haben, dass Google auf der I/O vergangene Woche keine neue Android-Version vorgestellt hat. Doch Android 4.3 existiert und läuft bereits auf ersten Geräten. Unter anderem auf Ausstellungsstücken von Mobilfunkmessen in Thailand, wie diese Fotos unzweifelhaft beweisen:

nexus-4-android-4-3-1 nexus-4-android-4-3-2 nexus-4-android-4-3-3 nexus-4-android-4-3-4

XDA-Nutzer Chaleen, der die Fotos auf der Messe schoss und sie ins Netz stellte, ließ sich entlocken, dass er beim kurzen Herumspielen mit dem Gerät keine großen Unterschiede zu Android 4.2 feststellen konnte. Allenfalls die Foto-App sei verändert worden – darüber sind wir ziemlich froh, denn die bisherige Kamera-App in Stock-Jelly Bean ist wirklich nicht das Gelbe vom Ei.

Obiges Video tauchte unmittelbar nach den Fotos auf, zuerst in einer geschlossenen Facebook-Gruppe. Es zeigt die Kamera-App in Action und beweist, dass einer der größten Kritikpunkte an der vorherigen Version der Anwendung egalisiert wurde: Fortan verdeckt der Finger des Nutzers bei den Pie Control-Einstellungen nicht mehr einen Teil der Kontrollen. Die Timer-Funktion ist ebenfalls eine sinnvolle Ergänzung.

Was uns noch auffällt: Das Gerät trägt nicht, wie bisherige Nexus 4, den Codenamen „occam“, sondern „occamf“, es scheint sich also um ein modifiziertes Gerät zu handeln. Mehr Speicher alleine rechtfertigt die Umbenennung nicht – haben wir es hier etwa mit dem gemunkelten LTE-fähigen Modell des Nexus 4 zu tun?

Die Android-Buildnummer lautet JWR45B, der Kernel wurde am 14. Mai kompiliert – einen Tag bevor die Google I/O begann – an der Stelle lässt sich natürlich trefflich spekulieren, ob Google tatsächlich in letzter Minute die Vorstellung von Android 4.3 abgesagt hat. Und noch etwas: Android 4.3 heißt definitiv wieder Jelly Bean. Falls es daran bislang noch Zweifel gab, dürften diese jetzt der Vergangenheit angehören.

Wie gefällt euch die neue Kamera-App aus Android 4.3? Glaubt ihr, dass Google „unter der Haube“ noch mehr ändern wird? Ab in die Kommentare mit eurer Meinung.

Quelle: XDA-Developers Forum [via droid-life, phandroid, tabtech]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 7 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel