Artikel empfehlen

WhatsApp: Jahresgebühr ohne Kreditkarte bezahlen — so geht’s


31.01.2013, 17:03 Uhr

whatsapp-logo

Inzwischen ist es sicher: WhatsApp für Android wird kostenpflichtig — zwar ist der Betrag, der für ein Jahresabo fällig wird, mit 78 Cent nicht übermäßig hoch angesetzt und sollte so für die meisten Nutzer des Messaging-Dienstes keine Hürde darstellen; komplizierter wird es da schon beim Bezahlvorgang selbst: Was machen Nutzer, die keine Kreditkarte haben und somit gar nicht im Play Store einkaufen können? Da gibt es was von Ratiopha … äh, einen Trick.


    YouTube-Logo

Auch ich habe vor ein paar Tagen die Aufforderung innerhalb der WhatsApp bekommen, mir die Nutzung des Dienstes für ein weiteres Jahr doch bitte gegen Zahlung von 78 Cent zu sichern. Kein Problem, ich hab’s ja — und ich habe vor allem auch eine Kreditkarte im Play Store von Google hinterlegt. Ging also alles ganz einfach: In-App-Einkauf über den Play Store getätigt und schon hat WhatsApp mich wieder als legitimen und vor allem zahlenden Kunden erkannt.

Ganz so einfach geht das aber nicht für Nutzer der Android-App, die über keine Kreditkarte verfügen oder diese nicht im Play Store hinterlegt wissen möchten — da WhatsApp die Möglichkeit, die Abo-Verlängerung per PayPal oder anderer Dienste zu bezahlen, jüngst auf Wirken von Google hin aus der Anwendung verbannen musste, kann man de facto nur noch auf die Option der Zahlung über die Mobilfunkrechnung hoffen. Die funktioniert aber längst auch nicht bei jedem. Was also tun?

Nun, es gibt da einen kleinen Trick: Man deinstalliere einfach WhatsApp — vorher natürlich die Konversationen sichern — und lädt sich die WhatsApp-apk direkt von der WhatsApp-Webseite herunter (Achtung, das geht nur von der Desktopseite aus, also entweder vom PC/Mac aus machen oder im mobilen Browser die Desktop-Version anfordern).

Diese apk-Datei installiert ihr nun auf eurem Smartphone und könnt dann in der App unter Einstellungen – Account – Bezahlinformationen auf den Button „Jetzt kaufen!“ tippen; dieser führt euch zu einer Webseite, die die Bezahlung per — tadaa! — PayPal erlaubt. Dort einmal gezahlt, wird diese Information mit eurer Telefonnummer verknüpft und ihr könnt die WhatsApp-Version aus dem Netz wieder deinstallieren, euch aus dem Play Store neu herunterladen und für ein weiteres Jahr nutzen.

Quelle: androidpit.de

► Tipp: Mit der WhatsApp-Prepaid-SIM immer WhatsAppen – auch ohne Guthaben

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.09 von 5 - 589 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel