Artikel empfehlen

WhatsApp-Backup: Nachrichten sichern und wiederherstellen [Howto]


17.12.2012, 14:26 Uhr

WhatsApp

Welcher Android-Nutzer kennt das nicht: Das Smartphone musste zurückgesetzt werden, ein neues Custom-ROM erforderte einen Wipe oder man hat sich schlicht endlich ein schönes neues Quad Core-Gerät zugelegt und sind alle Daten und Einstellungen weg — inklusive sämtlicher WhatsApp-Nachrichten. Wir erklären, wie ihr euren gesammelten Messaging-Verlauf archivieren und nach erneuter Installation der App wiederherstellen könnt.

Leider — oder, angesichts der andauernden Sicherheitsprobleme des Dienstes, glücklicherweise — sichert WhatsApp den Nachrichtenverlauf des User nicht automatisch in der Cloud. Bei einer Neuinstallation der App nach einem Wipe oder dem Umzug auf ein anderes Gerät sind also alle erhaltenen und gesendeten Messages erst einmal verschwunden. Zwar lassen sich innerhalb der Anwendung automatisiert Backups anlegen, diese können aber nicht einfach per Tap wiederhergestellt werden. Wir zeigen in drei Szenarien, wie Anwender ihre Liebesbotschaften oder Spaßnachrichten sichern, portieren und wieder zurück in die WhatsApp-Anwendung führen können.

WhatsApp-Neuinstallation

Bei der Installation von WhatsApp überprüft die Anwendung selbstständig, ob etwaige Backup-Dateien auf der internen Speicherkarte liegen und fragt den Nutzer, ob er die aktuellste wieder herstellen möchte. Dazu müssen natürlich erst einmal entsprechende Sicherungen angelegt worden sein — WhatsApp tut dies automatisch (jeden Tag nachts um 4:00) oder per Tap unter „Einstellungen — Chat Einstellungen — Backup Chatverlauf“; hier wird auch Datum und Uhrzeit der letzten Sicherung angezeigt.

Gespeichert werden die entsprechenden Dateien im Ordner WhatsApp im Stammverzeichnis der internen Speicherkarte und dort im Verzeichnis „Databases“. Dort finden sich maximal acht Dateien mit dem jeweiligen Sicherungsdatum im Namen sowie die aktuell genutzte msgstore.db.crypt-Datei.

Wer nun WhatsApp einfach neuinstalliert, muss eigentlich nichts weiter tun, als bei der entsprechende Abfrage während der Einrichtung auf „Wiederherstellen“ zu tippen und schon befindet sich die Nachrichtenlandschaft wieder im zuletzt gesicherten Zustand.

Geräte-Wipe, Portierung auf ein anderes Smartphone

Etwas komplizierter wird es, wenn das Gerät auf den Werkszustand zurückgesetzt, sprich der interne Speicher unter Umständen oder ganz bestimmt gelöscht wird, oder falls das letzte Backup von einem alten auf ein neues Gerät übertragen werden soll. In diesem Fall müssen Daten verschoben werden. Man kopiert also (natürlich vor dem Wipe!) den oben genannten Ordner „WhatsApp“ via Micro SD-Karte, per USB-Verbindung, als E-Mail-Anhang, mittels Dropbox oder was es sonst noch so für Möglichkeiten zum Verschieben von Dateien gibt, in Sicherheit und packt ihn anschließend auf das frische zurückgesetzte beziehungsweise neu aufzusetzende Gerät zurück — und zwar wieder direkt auf die interne SD-Karte, an gleichem Ort.

Die folgenden Neuinstallation von WhatsApp bringt wieder die zu bejahende Frage nach der Wiederherstellung, so dass anschließend auch auf dem neuen Gerät beziehungsweise dem gerade gewipten Smartphone die alten Nachrichten vorhanden sind.

Sicherung via E-Mail

Ein weitere Option der Archivierung, die WhatsApp sozusagen nativ mitbringt, ist der Versand jeder einzelnen Konversation per E-Mail: Unter „Einstellungen — Chat Einstellungen — Chat per E-Mail senden“ lassen sich einzelne Gesprächshistorien gezielt an ein elektronisches Postfach nach Nutzerwahl verschicken. Im Ergebnis flattert dann eine Mail in die Inbox, die neben dem Chatverlauf als txt-Datei wahlweise auch alle versendeten Fotos als Anhänge enthält. Zurück in die App portieren lassen sich diese Backups freilich nicht; wer einzelne/bestimmte Nachrichtenverläufe aber lediglich zum späteren Stöbern sichern möchte, findet im E-Mail-Versand eine recht komfortable Möglichkeit der Archivierung.

Egal, welche Option ihr wählt, eure WhatsApp-Nachrichten sollten zukünftig nicht mehr verloren gehen — und alle guten Vorsätze fürs kommende Jahr, die euch eventuell in zwei Wochen zugeschickt werden, könnt ihr den Absendern also auch Silvester 2013 dann wieder vorhalten.

Download: WhatsApp (kostenlos)
WhatsApp (kostenlos) qr code

[teilweise via Redmond Pie]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.60 von 5 - 57 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel