Artikel empfehlen

OUYA: Kickstarter mit Rekordsumme beendet, neue Partnerschaften [Vorbestellung möglich]


09.08.2012, 17:15 Uhr

Ouya

Die Finanzierung der geplanten Android-betriebenen Spiele- und Entertainmentkonsole OUYA ist beendet. Das über den Crowdfunding-Dienst Kickstarter angetretene Projekt konnte innerhalb eines Monats über 8,5 Millionen US-Dollar auf sich vereinen – absoluter Rekord bei dem Crowdfunding-Dienst. Diesem Überraschungserfolg ist es auch anzurechnen, dass immer mehr große Unternehmen eine Partnerschaft mit OUYA eingehen, zuletzt Namco Bandai.

[Update]: Ab sofort kann die OUYA über diesen Link bereits vorbestellt werden: Für 119 Dollar soll die Android-Konsole inklusive einem Controller ab April 2013 international verschifft werden. Na, traut sich schon jemand ..?[/Update]

Es ist vorbei – fängt aber jetzt erst richtig an. Die Finanzierung der ersten groß angekündigten Spielekonsole mit Android-Betriebssystem wurde heute beendet. Dabei wurde das angestrebte Ziel von 950.000 US-Dollar um unglaubliche 900 Prozent übertroffen.

Das Projekt, das von Anfang an begeisterte Unterstützung fand, machte damit auch bei großen Publishern auf sich aufmerksam. Nachdem wir erst kürzlich von Partnerschaften mit Square Enix und dem Mediacenter XBMC berichtet hatten, erreichen uns heute Meldungen, dass auch Namco Bandai mit den Entwicklern in Verhandlungen getreten ist. Dies lässt darauf schließen, dass der japanische Entwickler und Vertreiber von mobilen Games bestehende Titel für OUYA optimieren und gegebenenfalls neue Titel exklusiv für die Plattform entwickeln will. Exklusivtitel sind auch nötig, um die vier Game-Controller, die das Gerät neuesten Informationen zufolge unterstützen wird, nutzen zu können. Im Play Store sind Multiplayer-Games, die an einem Gerät gespielt werden können, aus naheliegenden Gründen noch nicht verfügbar.

Weiter geht das Gerücht um, dass die Konsole neben XBMC auch Plex als Mediacenter unterstützen wird. Ob und inwieweit diese Unterstützung die vorhandenen Fähigkeiten des jetzt schon im Play Store erhältlichen Programms erweitert, ist nicht bekannt. Plex selbst ist ein populärer XBMC-Fork.

Mit solch einer breiten Unterstützung sowohl aus der Industrie als auch von den über 63.000 „Backern“, also Kickstarter-Unterstützern, liegt es nun an den Entwicklern, den großen Erwartungen gerecht zu werden. Bis Interessierte das Ergebnis in Händen halten dürfen, vergeht allerdings noch einige Zeit. Ein Release ist für März 2013 geplant.

Habt ihr euch im letzten Moment entschieden, den Kickstarter noch zu unterstützen? Oder steht ihr dem Projekt weiterhin kritisch gegenüber? Nutzt die Kommentarfunktion, um eure Meinung mit uns und der Welt zu teilen.

Quellen: The Verge [via Android Authority], Kickstarter [via Reddit]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 9 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel