Artikel empfehlen

OUYA: „Wir haben das beste Tegra 3-Gerät!“


14.02.2013, 14:23 Uhr

Ouya_Family_large

Ein Pferdefuß der mit zahlreichen Vorschusslorbeeren bedachten Android-Spielkonsole OUYA ist der in ihr verbaute Chipsatz: Im Zeitalter von S4 Pro, Tegra 4 und den dräuenden Chipsätzen Snapdragon 800 und Exynos 5 Octa scheint uns das zum Einsatz kommende Tegra 3-SoC ein wenig „2012“. OUYA-Chefin Julie Uhrman macht sich darüber keine Sorgen. So verkündete sie jüngst im Brustton der Überzeugung, dass ihre Konsole das beste Tegra 3-Gerät am Markt werden soll.

Stellt sich die Frage, wie ein Gerät, das auf dem gleichen Chipsatz wie die anderen Tegra 3-Smartphones (z.B. HTC One X) und -Tablets (z.B. Nexus 7) basiert, besser als diese sein soll. Ganz einfach: Durch die enge Zusammenarbeit mit NVIDIA bei der Entwicklung der OUYA soll die Konsole dem Vernehmen nach das Maximum aus dem etwas altbackenen SoC herausholen.

Laut Uhrmann sei „NVIDIA der Partner, mit dem am meisten zusammengearbeitet“ hätte. Mehrere NVIDIA-Mitarbeiter hätten sich intensiv um die OUYA-Belange gekümmert. Und obwohl die OUYA mit Android laufen wird, habe man mit Google wiederum kaum zu tun gehabt.

Auch NVIDIA bestätigt diese enge und hoffentlich fruchtbare Kooperation: „Wir haben ein spezielles Team, das daran arbeitet, die Performance des Tegra 3 in der OUYA zu maximieren. Es war großartig mit ihnen [dem OUYA-Team] zusammenzuarbeiten“, erklärte NVIDIAs Senior VP Content and Technology, Tony Tamasi gegenüber Engadget. Und weiter: „Das reichhaltige Angebot optimierter Apps in der TegraZone wird, zusammen mit der tollen Arbeit der Entwickler, sicherstellen, dass wir zum Start ein florierendes Ökosystem haben, das weiter wachsen wird.“

Aha, Zukunftsgedanken hegt man also auch schon bei NVIDIA — und da liegt es gar nicht fern — gerade im Anbetracht der Meldung von vergangener Woche, nach der eventuell jährlich eine aktualisierte OUYA erscheinen könnte — zu mutmaßen, dass wir bei Erfolg des Konzeptes im Jahr 2014 dann vielleicht eine OUYA 2 mit Tegra 4 an Bord sehen werden.

Warten wir aber erst mal den Release der Tegra 3-befeuerten ersten OUYA in ein paar Wochen ab und prüfen, ob wir es wirklich mit dem besten Gerät zu tun haben, das NVIDIAs 2012er Chipsatz verwendet.

engadget [via Phone Arena]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 6 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel