Artikel empfehlen

WhatsApp: Update verbessert Sicherheit durch Extra-Verifikation


whatsapp-logo

Der populäre Smartphone-Messenger WhatsApp steht ja schon seit längerem wegen Sicherheitsmängeln in der Kritik: Eine mangelhafte Verschlüsselung ermöglichte das Abfangen und Verschicken von Nachrichten fremder Accounts. Jetzt wurde WhatsApp mit einem Update versorgt, welches in dieser Hinsicht mehr Sicherheit bringen soll.

Der WhatsApp-Messenger wurde unter Android mal wieder mit einem Update versehen: Version 2.8.8969 beinhaltet neben den obligatorischen Bugfixes auch zwei neue Sprachen (Rumänisch und Bulgarisch) und bringt die neue Broadcast-Funktion, mit der sich Nachrichten an mehrere Benutzer schicken lassen, nun auch final: Anders als in der Gruppenchats, denen Teilnehmer ja aktiv beitreten müssen, lassen sich mittels Broadcast Nachrichten an mehrere Benutzer … ähm, broadcasten — also quasi herausschreien. Gleichzeitig lässt sich anhand eines kleines Tortendiagramms beziehungsweise einer Rezipientenliste nachverfolgen, wer die eilige Meldung bereits gelesen hat. Ideal für Weihnachtswünsche an alle mehr oder weniger Lieben.

Für Aufsehen sorgt aber vor allem eine Verbesserung, die im Bereich der Telefonnummern-Verifikation durchgeführt wurde und über die wir bereits am Dienstag berichtet hatten: WhatsApp generiert ab sofort bei der Authentifizierung jedes Telefons ein Passwort, das im Gerät gespeichert wird. Wenn sich jemand von einem anderen Gerät anmeldet, wird ein neues Passwort generiert. Auf dem vorher aktivierten Gerät wird der Nutzer automatisch abgemeldet, so bekommt er immerhin mit, dass etwas vor sich geht. Das Ausspionieren fremder Accounts soll so bedeutend schwieriger werden.

Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings bringt das Update noch nicht die hundertprozentige Sicherheit, die sich manche User eventuell erhofft haben. Grundsätzlich sind weiterhin keine anderen Daten außer die Mobilfunknummer und die IMEI / MAC-Adresse nötig, um einen Account zu hacken. Ob WhatsApp mit diesen Verbesserungen die nicht enden wollende und leider berechtigte Kritik an der Sicherheit eindämmen kann, bleibt daher abzuwarten.

Download: WhatsApp (kostenlos)
WhatsApp (kostenlos) qr code

[via Stadt Bremerhaven]

► Tipp: Mit der WhatsApp-Prepaid-SIM immer WhatsAppen – auch ohne Guthaben

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.25 von 5 - 4 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel