Artikel empfehlen

Pocket: ReadItLater jetzt umbenannt, kostenlos und mit neuer App


18.04.2012, 10:36 Uhr

pocket

Mit ReadItLater hatte der Nutzer die Möglichkeit, einen Text im Browser per Klick auf „Read Later“ in eine entsprechende App auf mobile Geräten herunterzuladen und optisch lesbarer zu machen. Gestern wurde ReadItLater in Pocket umbenannt und in einem Relaunch für alle Systeme deutlich aufgehübscht. Zudem sind die Apps für iOS und Android nun komplett kostenlos.

Pocket-Nutzer erhalten nun dieselbe Funktionalität unter Android nun gratis, die Käufer vormals mit der kostenpflichtigen App-Variante „ReadItLater Pro“ erhielten. Und was kann Pocket?

  • Mithilfe von Erweiterungen für alle gängigen Browser am PC und Mac, sowie per „Teilen“-Funktion unter Android kann man einen beliebigen Text mit „Read Later“ markieren.
  • Der markierte Text wird im persönlichen Pocket-Account gespeichert, und in eine besser lesbare Version umgewandelt, die an ein Buch-Layout erinnert.
  • Die so gespeicherten Texte werden automatisch mit Mobilgeräten synchronisisert, sodass man die Texte auf Smartphone und Tablet sogar offline lesen kann, wenn man mehr Zeit dafür hat.
  • Auch auf dem Smartphone können Texte gesucht und mit Lesezeichen und Tags versehen werden.

Als gelegentlicher ReadItLater-Nutzer war ich natürlich gespannt auf die mit dem Relaunch als Pocket einhergehenden Änderungen. Mein Urteil: Sowohl im Browser als auch in der Android-App sieht Pocket jetzt noch eine Spur edler aus als der Vorgänger. Die leider bislang nur englischsprachige Android-App ist zudem hervorragend an die Designempfehlungen von Google für Ice Cream Sandwich angepasst. Mir persönlich fehlt allenfalls eine Einstellung, mit der man die Farben von Schrift und Hintergrund invertieren kann – Weiß auf Schwarz finde ich persönlich nicht nur augenschonender, ein solcher Modus spart auf AMOLED-basierten Geräten auch viel Akku-Leistung. Ansonsten ist und bleibt der Dienst sehr wertvoll für jeden, der viel online liest – egal unter welchem Namen.

Achtung, kleiner Hinweis zur Installation: Unter Android wird nur die vormalige Pro-App automatisch auf Pocket aktualisiert. Wer die Free-Version benutzte, muss selbst aktualisieren.

Download: Pocket für Android (kostenlos)
Pocket für Android (kostenlos) qr code

Quelle: GetPocket.com [via Lifehacker]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 5.00 von 5 - 2 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

  • http://twitter.com/Ben_Voigt Benjamin Voigt

    Ah, deswegen war also meine RIL-App heute morgen weg. Danke fürs Wiederfinden.

    Ist sinnlos bunter geworden, dafür wurde die Möglichkeit die gespeicherten Artikel nach Webseiten oder Artikel-Titel zu sortieren gestrichen. Es geht nur noch nach Alter. Finde ich persönlich einen massiven Schritt zurück.

    Oh, und ich lade gerade komplett alle Artikel neu runter. Das muss auch nicht sein. Vor allem, sollte einer der Artikel mittlerweile gelöscht sein, wird er nicht mehr angezeigt werden. EDIT: Mir fiel gerade ein, dass die Artikel ja hoffentlich aus dem RIL-Archiv gezogen werden. Dort wird hoffentlich alles noch liegen. EDIT-Ende

    Die Artikelliste selbst lässt sich immer noch nicht invertieren, die Artikel konnte man zumindest auf Android schon vorher invertieren (in der Pro-Version, keine Ahnung, ob auch in der kostenlosen). Ehrlich gesagt, kommt mir keines der Features neu vor. Bin mir nur nicht sicher, ob ich vorher auch schon im Artikel direkt einen Star-Button hatte (benötige ich nicht, nutze RIL nur zum einmal später lesen, nicht als Archiv). Der Rest ist aber auf Android ein alter Hut.

    Insoweit für mich nur Änderungen um der Änderung willen ohne Mehrwert. Im Gegenteil mit Mehraufwand verbunden.

  • http://www.androidnext.de/ Frank Ritter | androidnext.de

    Entschuldige, dass ich frage, aber wo hast Du die Invertieren-Option gefunden? Ich finde sie leider nirgendwo.

    Mir persönlich gefällt die neue App, weil sie sich ins ICS-System gut einfügt. Habe aber auch noch keinen richtigen „Workflow“ bei RIL gehabt. Denke mal, dass die Macher auch alte Features nachträglich wieder einbauen, die momentan noch fehlen. Ansonsten gibt es aber mit Instapaper und Readability auch Alterantiven, die man sich mal angucken kann. :)

  • http://www.smartphonetech.de/app/android-apps/read-it-later-wird-kostenlos-und-heist-ab-sofort-pocket Read it later wird kostenlos und heißt ab sofort Pocket • SmartphoneTech.de

    [...] 8 Megapixel Kamera, Android OS) schwarz Preis ab: EUR 410,00 (45 Bewertungen)via AndroidnextHat dir der Artikel gefallen? (Bisher keine Bewertung – Sei der Erste) Loading …Ähnliche [...]

  • http://www.androidnext.de/apps/flipboard-fuer-android-apk-des-newsreaders-geleakt/ Flipboard für Android: APK des Newsreaders geleakt

    [...] Reader können über Accounts hinzugefügt werden und für späteres Lesen am PC stehen Instapaper, Pocket und Readability zur [...]

  • http://www.androidnext.de/apps/instapaper-android/ Instapaper: Offizielle Android-App veröffentlicht

    [...] immer wieder Artikel, für deren Lektüre gerade keine Zeit vorhanden ist – da kommen Dienste wie Pocket, Readability oder auch Instapaper sehr gelegen. Sie ermöglichen es Artikel für den späteren [...]

  • http://www.androidnext.de/apps/pocket-update/ Pocket: Update bringt zahlreiche Verbesserungen

    [...] voran verfügt Pocket nun über eine Toolbar, die stets am oberen Land eingeblendet bleibt – so lassen sich Artikel nun [...]

Verwandte Artikel