Artikel empfehlen

Instagram: Zahl der täglichen Nutzer nach AGB-Gate halbiert


15.01.2013, 14:17 Uhr

instagram-sinkend

Der im vergangenen Jahr von Facebook gekaufte Foto-Service Instagram hat große Probleme. Nach einem Skandal rund um geänderte AGB im Dezember vergangenen Jahres gehen dem Dienst die Nutzer aus. Im Vergleich zu Mitte Dezember hat sich die absolute Zahl der User, die Instagram täglich nutzen, um mehr als die Hälfte verringert.

Instagram hatte im Dezember des vergangenen Jahres für einen mittelschweren Skandal gesorgt: In den AGB wurden Passagen eingefügt, die unter anderem Facebook als Betreiber das Recht einräumen sollte, Fotos aller Nutzer für Werbung zu verwenden – ohne finanzielle Kompensation. Obwohl die Instagram-Macher nach wenigen Tagen zurückruderten, die Intention der AGB-Änderungen verdeutlichten und eine der umstrittensten Formulierungen zurücknahmen, war das Kind da schon in den Brunnen gefallen.

Die Folgen für Instagram sind offenbar verheerend: Laut Zahlen von Appstats hat Instagram im Verlauf der vergangenen 30 Tage rund die Hälfte an täglich aktiven Nutzern verloren. Konkret besagen die Zahlen aus der Untersuchung, dass die Anzahl derjenigen Nutzer, die die App täglich verwendeten (daily active users = DAU) im Zeitraum zwischen dem 17.12.2012 und dem 14.01.2013 signifikant sank: von 16,35 Millionen auf 7,41 Millionen. Tägliche Nutzer sind in erster Linie Poweruser, die häufig sehr tief in der Community verwurzelt sind und deren Verlust (oder zumindest deren verringerte Frequenz der App-Nutzung) als Multiplikatoren Instagram besonders schmerzen dürfte.

instagram daily active users loss

Die ebenfalls von Appstats gemessene Anzahl der Nutzer, die in den vergangenen 30 Tagen mindestens einmal die App genutzt hatten (monthly active users = MAU) und die damit auch Gelegenheits-Instagramer erfasst, stieg im selben Zeitraum allerdings leicht. Diese Zahl ist bislang aber noch nicht aussagefähig in Bezug auf den AGB-Skandal, da dieser weniger als 30 Tage zurückliegt und dürfte vor allem auch durch Instagram Installationen auf Neugeräten in den Weihnachtsfeiertagen verfälscht sein.

Halten wir fest: Es sieht derzeit alles andere als rosig aus für Instagram; die Tatsache, dass mittlerweile nahezu alle aktuellen Foto-Apps Instagram-artige Retro-Effekte mitbringen, dürfte sich negativ auswirken. Ich als passionierter Instagram-Nutzer hoffe, dass der Dienst trotzdem noch die Kurve kratzt, aus den Fehlern der Vergangenheit die richtigen Schlüsse zieht und letztendlich wieder an Fahrt aufnimmt.

Download: Instagram (kostenlos)
Instagram (kostenlos) qr code

Quelle: Appstats [via t3n]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.25 von 5 - 8 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel