Artikel empfehlen

Google Hangouts: Kombinierter Multi-Messenger gestartet [Update: APK zum Download]


15.05.2013, 22:34 Uhr

google-hangouts

Endlich ist es soweit: Im Rahmen der Google I/O 2013 wurde eines der wohl am schlechtesten gehüteten Geheimnisse des Technologiegiganten in der letzten Zeit enthüllt: Hangouts ist da, der eine Weile als Babel geführte legitime Multiplattform-Messenger. Hangouts ist der vereinigte Nachfolger von Google Talk, Google+ Messenger, Voice und weiteren Diensten, mit denen Google die interpersonelle Kommunikation bislang regelte.

Hangouts ist im Play Store eingelaufen. Wir haben die App kurz ausprobiert, und konnten erste Erfahrungen damit sammeln. Zumindest theoretisch praktisch ist die Synchronisierung: Nachrichten laufen gleichzeitig bei Google Mail und Google+ am Rechner und in der Hangouts-App ein. Hat man sie auf eine der Plattformen angeschaut, werden diese synchronisiert. Heißt: Eine auf dem Smartphone angeschaute Nachricht wird im Browser nicht mehr als neu gemeldet. Das funktionierte in unserem Kurztest aber noch nicht, Nachrichten kamen nur auf dem Smartphone an – wahrscheinlich muss die Weboberfläche von Google Mail und G+ bei uns noch aktualisiert werden. der Videochat klappte auf Anhieb, hier war auf die Schnelle kein Unterschied zu den vormaligen Hangouts zu erkennen.

google-hangouts-screenshots

Hangouts sind nicht personen-, sondern konversationsbasiert. Das heißt, jede Unterhaltung ist sozusagen ein Chatroom, den man nach Belieben mit neuen Personen bestücken kann. Praktisch ist, dass alle Konversationen automatisch archiviert werden und beispielsweise im eigenen Gmail-Konto auch zukünftig abrufbar bleiben – außer, wenn man das auf Basis der Unterhaltung deaktiviert. Endlich hält auch ein neues Feature Einzug, das wir uns von Google Talk jahrelang gewünscht hatten: ein Share-Intent. Teilt man etwa ein Bild aus der Galerie-App, erhält man auch Hangouts als Option zum Senden. Emojis dürfen in einer Chat-App, die auf sich hält ebenfalls nicht fehlen. Schön ist auch, dass man anhand eines kleinen Icons sofort sieht, wenn ein Kontakt eine Nachricht gelesen hat und gerade tippt.

Etwas seltsam mutet an, dass die App immer noch nicht SMS-Nachrichten versendet und empfängt, so wie es das Apple-Pendant iMessage kann. Insbesondere, weil man bei der Installation seine Handy-Nummer überprüfen lassen muss. Auch ist die App auf vielen Geräten, vor allem Tablets, noch nicht installierbar. Wir hoffen natürlich, dass Google hier möglichst bald noch nachbessert.

Habt ihr Hangouts schon ausprobiert? Wie sind eure ersten Eindrücke – taugt der Dienst als WhatsApp-Killer? Meinungen in die Kommentare.

Download: Google Hangouts (kostenlos, ersetzt Google Talk)
Google Hangouts (kostenlos, ersetzt Google Talk) qr code

[Nachtrag:] Für alle, die sich die App nicht regulär aus dem Play Store herunterladen können, stellen wir hier die APK zum Download zur Verfügung:

Download: Google Hangouts (APK)
Google Hangouts (APK) qr code

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 4.56 von 5 - 9 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel