Artikel empfehlen

Facebook: Details zum App-Update, erste Kritik, Android-SDK 3.0


14.12.2012, 10:50 Uhr

facebook

In der vergangenen Nacht konnten wir verkünden, dass Facebook endlich eine native Variante seiner App veröffentlicht hat, die deutlich besser läuft als die vormalige Version, die noch auf HTML5 basierte. Flankiert wird diese Neuigkeit von einem Update des Facebook-SDK für Android. Derweil erläutert Facebook das Update tiefer gehend, und die Community äußert erste Kritik am Update.

Jeder, seine Mutter und ihr Hund ist bei Facebook, entsprechend ist die Facebook-App nach WhatsApp auch eine der am meisten heruntergeladenen Apps im Play Store. Bislang plagten die Android-Version der App jedoch ihre unterirdische Performance, hohe Ladezeiten und viele Bugs. Mit der gestern veröffentlichten Version 2.0 bessert sich das spürbar – wir berichteten.

facebook sdk 3.0

Nun hat Facebook noch ein weiteres Schmankerl veröffentlicht: Mit dem Facebook SDK in Version 3.0 können App-Entwickler auf zahlreiche Funktionen von Facebook in ihren eigenen Apps zugreifen. Wenn man sich etwa in einer App mit seinen Facebook-Benutzerdaten anmeldet oder das Facebook-Adressbuch nach anderen Kontakten durchsucht wird, die diese App verwenden, dann sind diese Funktionen über das Facebook-SDK (Software Development Kit) realisiert.

Mit Version 3 des SDK können Entwickler nun auch eine Login-Funktion integrieren, bei der die eigentliche App nicht mehr verlassen werden muss. Auch ein besserer Friend-Picker (also der Bildschirm, in dem Freunde ausgewählt werden können), eine neuer Auswahlbildschirm für Facebook-Locations und verbessertes In-App-Tracking und -Statistiken sind implementiert. Das Facebook SDK 2.0 wird nur noch bis Juni 2013 unterstützt, App-Entwickler sollten das SDK 3.0 also relativ schnell integrieren. Alle Infos zum SDK 3.0 gibt es unter developers.facebook.com/android.

Zurück zur App selbst: Frank Qixing Du, ein Entwickler bei Facebook, erläutert in einem Blogpost die Herausforderungen, die bei der neuen App gestemmt werden mussten: unter anderem eine effektivere Speicherverwaltung, um die Performance fressenden Garbage Collection-Events einzudämmen sowie eigene, effizientere Methoden für Scrolling und die Anzeige von Bildern. Sicher interessanter Lesestoff für die App-Developer unter unseren Lesern.

Schließlich regt sich, neben viel Lob, auch schon erste Kritik an der neuen App. Wie Android Underground berichtet, frisst sich Facebook für Android wie eh und je so tief in die Autostart-Mechanismen, dass man sie effektiv kaum beenden kann. Überdies verbraucht die Anwendung hohe Datenvolumina und verhindert effektiv, dass das Android-Gerät in den Deep Sleep-Modus wechseln kann, um Strom zu sparen.

Wie sind eure ersten Erlebnisse mit der neuen Facebook-App und dem SDK – seid ihr zufrieden?

Download: Facebook für Android (kostenlos)
Facebook für Android (kostenlos) qr code

[via Phone Arena]

Bewerte diesen Artikel
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ø 3.67 von 5 - 3 Bewertung(en)
Loading ...
Folge androidnext auf Facebook

Verwandte Artikel